Montag, 26. Juli 2010

Spaziergang am Abend

Rayo war sehr aufgeregt, zog fast die ganze Zeit an der Leine, ließ drehte sich jedoch bei Zuruf um, holte sich gegebenenfalls sein Leckerchen ab, woraufhin er wieder weiter vorwärts zog. Wir wissen den Grund für seine Aufgeregtheit nicht wirklich, vielleicht hat er sich einfach nur so gefreut, dass wir wieder zuhause waren und mit ihm spazieren gehen (heute sind wir erst relativ spät von der Arbeit gekommen - um ca. 18.30).
Wir hatten drei oder vier Hundebegegnungen. Am ersten Hund (ein Schäfer) konnten wir ihn noch halbwegs vorbeilotsen (C. hatte Rayo an der Leine, ich habe versucht ihn mit einem Leckerchen vor seiner Schnautze abzulenken, da er schon sehr aufgeregt war, Aggressionsstufe 2 von 5), doch gleich daraufhin hat er einen Bullterrier auf der anderen Straßenseite (des Gürtels!) bemerkt, wo er sehr ausser Rand und Band geraten ist (Stufe 4 von 5). Da Rayo am Brustgeschirr angehängt war, habe ich ihn am Halsband genommen um ihn besser über die Straße lotsen zu können - wir waren gerade dabei die Straße zu überqueren, als er den Bullterrier bemerkt hat.

Erst nachdem wir die Straße überquert haben, hat er sich wieder beruhigt. Er ließ sich nicht wirklich ablenken, was geholfen hat ist, dass ich ihn am Halsband in ziemlich flottem Tempo weiter gelotst habe.
Später haben wir einige Hunde in größerer Entfernung getroffen (Hunde waren auf der anderen Seite des Mittelstreifens), wobei Rayo ruhig geblieben ist - natürlich wurde er dafür gelobt.
Ein schlechterer Zwischenfall war bei der nächsten Straßenüberquerung, als ein Jogger uns sehr eng von hinten überholt hat. Rayo ist ihn böse angesprungen, doch ich konnte ihn rechtzeitig zurückziehen, ohne dass er den Jogger berührt hätte.


Als wir in der Hundezone waren ist außerhalb ein Mann mit einem Schäferhund vorbeigegangen. Ich habe Rayo an die Leine genommen, da ich mir schon gedacht habe, dass er ihn anbellen wird. Und tatsächlich - er hat es versucht. Ich habe mit ihm die "weiter"-Übung gemacht bzw. versucht, während der Hund draussen vorbeigeht mit Rayo ab und auf zu gehen (parallel zum Hund, Entfernung ca. 10 m) Hat relativ gut geklappt, aber man hat gesehen, dass Rayo nicht wirklich ruhig und gelassen war und die Situation auch besser hätte laufen können.